Index

Autor:  

Yavuz, Ayhan

Titel:  

Die Inanspruchnahme mystisch-traditioneller Heiler durch türkische Patienten in Deutschland und in der Türkei


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-21513
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/YavuzAyhan/diss.pdf
Format:  application/pdf (2.2 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2008-01-29

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/YavuzAyhan/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (40.2 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/YavuzAyhan/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (15.5 k)

Schlagworte:  Hodja; Psychiatrie; Wahrsager; Geister; Schizophrenie

Inhalt der Arbeit: 

In den Krankheitstheorien und dem Krankheitsverständnis türkischer Menschen spielen magisch-religiöse Vorstellungen bei der Suche nach der Krankheitsursache eine nicht zu unterschätzende Rolle. Insbesondere bei psychischen Erkrankungen werden oft mystisch-traditionelle Heiler aufgesucht.
In der Arbeit wurde an 306 Personen untersucht, wie häufig psychiatrische Patienten mystisch-traditionelle Heiler (Hodscha und Wahrsager) in Anspruch nahmen. Es wurde geprüft, von welchen Faktoren die Inanspruchnahme abhängt.
Insgesamt zeigten die Ergebnisse, dass 39% und damit ein großer Anteil der untersuchten Patienten einen Heiler des informellen Sektors, dabei insbesondere den Hodscha, kontaktierten.
Im Allgemeinen wurde deutlich, dass Heiler des informellen Sektors für die psychiatrischen Patienten in Deutschland und der Türkei von großer Bedeutung sind, was wiederum bei der Behandlung auch berücksichtigt werden sollte, um das Vertrauen des Patienten in Grenzfällen fördern zu können.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: