Index

Autor:  

Weber, Daniel

Titel:  

Studies about preferences and preference changes in the context of marketing


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-34226
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/WeberDaniel/diss.pdf
Format:  application/pdf (782.2 k)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Wirtschaftswissenschaft. Tag der mündlichen Prüfung: 2011-09-19

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/WeberDaniel/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (21.5 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/WeberDaniel/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (122.4 k)

Abstract
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/WeberDaniel/Abstract.pdf
Format:  application/pdf (20.2 k)

Schlagworte:  Präferenzsystem; Marketing; Einfluss; Wertorientiertes Management; Kapitalmarkt

Inhalt der Arbeit: 

Präferenzen sind ein Kernkonstrukt der Marketingwissenschaft. So unumstößlich diese Tatsache heute ist, so interessant ist auch die kontroverse Debatte die die Erforschung von Präferenzen in der Geschichte der Wirtschaftswissenschaft begleitet hat. Von dem Standpunkt eines modernen Marketingforschers erscheint es seltsam, dass die Frage, was der Kunde will, lange Zeit in der ökonomischen Forschung als irrelevant betrachtet wurde. Um die schwierige Beziehung der Wirtschaftswissenschaften zu den menschlichen Präferenzen zu verstehen, ist es unumgänglich, ihre historische Entwicklung zu betrachten. Diese Entwicklung ist stark mit dem Ursprung des Marketings als eine interdisziplinäre Wissenschaft und den Problemen, eine Akzeptanz im wissenschaftlichen Geltungsbereich zu erlangen, verbunden. Die vorliegende Arbeit soll dieses Thema beleuchten und überdies Präferenzen und Präferenzänderungen vor dem Hintergrund sozialer Einflüsse, Informationen und organisationalen Wandels untersuchen.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: