Index

Autor:  

Vogt, Jörg

Titel:  

Wert der präoperativen Routinediagnostik für die Vorhersage von intraoperativen Schwierigkeiten bei der laparoskopischen Cholezystektomie


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-3499
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/VogtJoerg/diss.pdf
Format:  application/pdf (251.1 k)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2001-04-24

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/VogtJoerg/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (9.1 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/VogtJoerg/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (5.9 k)

Schlagworte:  Blutung; Adhäsion (Pathologie); Fettsucht; Anamnese; Operationstechnik

Inhalt der Arbeit: 

Es wurden retrospektiv die von 1990 bis 1994 wegen einer symptomatischen Cholezystolithiasis im Bethesda Krankenhaus Wuppertal laparoskopisch cholezystektomierten Patienten (805) analysiert, ob routinemäßig erfaßte Aufnahmebefunde (Anamnese, körperliche und laborchemische Untersuchung) Hinweise auf ein erhöhtes Risiko für das Auftreten intraoperativer Schwierigkeiten liefern können.
Diese traten bei insgesamt 21,4 % der laparoskopierten Patienten auf. Bei 12,3 % handelte es sich um Wandveränderungen, 3,5 % waren adipös, bei 2,2 % lagen Verwachsungen der Gallenblase und bei 3,4 % sonstige Gründe vor.
Intraoperative Schwierigkeiten hingen signifikant von den Faktoren Operationsjahr, Geschlecht, Leukozytenzahl, begleitende Cholangitis/Pankreatitis, abdominelle Schmerzen und Abwehrspannung, Cholezystolithiasis und einer Verdickung der Gallenblasenwand ab.


Angaben des Autors:
E-Mail:  vogt@praxisvogt.de
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: