Index

Autor:  

Schmidt, Saskia

Titel:  

Glial cell contribution to Parkinson's disease


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-28069
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/SchmidtSaskia/diss.pdf
Format:  application/pdf (2.4 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, International Graduate School of Neuroscience. Tag der mündlichen Prüfung: 2010-03-23

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/SchmidtSaskia/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (54 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/SchmidtSaskia/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (241.7 k)

Schlagworte:  Parkinson-Krankheit; Gliazelle; Mitochondrium; Calcium; Neuronale Zelle / Differenzierung

Inhalt der Arbeit: 

Das pathologische Hauptmerkmal des Morbus Parkinson (PD) ist der Verlust dopaminerger Neurone in der Substantia nigra pars compacta. Diese Degeneration geht mit ultrastrukturellen Veränderungen der Mitochondrien einher.
Um die Rolle der Gliazellen in PD zu untersuchen, habe ich primäre Astrozyten von transgenen Mäusen analysiert, die PD-induzierende Genmutationen im parkin- oder alpha-synuclein-Gen tragen.
Transgene Astrozyten weisen sowohl ultrastrukturelle als auch funktionelle Defizite der Mitochondrien auf. Desweiteren konnten diese Zellen in indirekten Kokultur-Experimenten die neuronale Differenzierung nicht positiv beeinflussen. Morphometrische Analysen zeigten, dass Neurone, die mit nicht-transgenen Astrozyten kultiviert wurden, längere Fortsätze entwickeln und größere Flächen in der Zellkultur belegen. Diese neurotrophen Effekte fehlten in Kokulturen mit transgenen Astrozyten.
Daraus lässt sich schließen, dass Gliazellen eine wichtige Rolle in der Pathogenese des PD spielen.


Inhalt der Arbeit (übersetzt): 

The pathological hallmark of Parkinson`s disease (PD) is the loss of dopaminergic neurons in the substantia nigra pars compacta which is accompanied by ultrastructural changes of mitochondria.
To investigate the potential role of glial cells in PD I analyzed primary astrocytes derived from transgenic mice carrying PD-inducing gene mutations either in the parkin or alpha-synuclein gene.
Transgenic astrocytes displayed ultrastructural and functional changes of mitochondria. Furthermore, transgenic astrocytes failed to influence neuronal differentiation in indirect co-culture experiments. Morphometric analyses showed that neurons co-cultured with non-transgenic astrocytes develop longer processes and larger neuronal areas. These neurotrophic effects were lacking in co-cultures with transgenic astrocytes.
Taken together, these results give support to the assumption that glial cells contribute to the early pathogenesis of PD.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: