Index

Autor:  

Röscheisen, Helmut

Titel:  

Der Deutsche Naturschutzring : Geschichte, Interessensvielfalt, Organisationsstruktur und Perspektiven des Dachverbandes der Natur- und Umweltschutzverbände


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-14428
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/RoescheisenHelmut/diss.pdf
Format:  application/pdf (1.1 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Sozialwissenschaft. Tag der mündlichen Prüfung: 2005-06-22

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/RoescheisenHelmut/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (20.1 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/RoescheisenHelmut/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (28.7 k)

Schlagworte:  Naturschutzverein; Akteur; Beteiligungsrecht; Politische Willensbildung; Gremium

Inhalt der Arbeit: 

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist ein Dachverband mit einer außerordentlich großen Vielfalt an Mitgliedsorganisationen. Die Arbeit belegt, wie dem DNR die Überwindung seiner aufgrund von Interessensdivergenzen verursachten Funktionsunfähigkeit als Dachverband der Naturschutzverbände und die von seinen Mitgliedern verlangte Ausweitung des Serviceangebotes gelingt. In den ersten drei Jahrzehnten der DNR-Existenz fanden selbst erheblich vom Hauptzweck des DNR abweichende Interessen Berücksichtigung bei der politischen Willensbildung im Verband. Die sekundären Naturschutzverbände dominierten dank der früheren Beitrags- und Stimmenregelung deutlich gegenüber den primären Naturschutzverbänden und setzten ihre Positionen durch. Erst nach den erfolgreich durchgeführten Reformen im DNR in den 80er Jahren verloren sie ihre Vorrangstellung und waren nicht mehr in der Lage, abweichenden Interessen zur Agrar-, Jagd- und Atompolitik im DNR durchzusetzen.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: