Index

Autor:  

Löffelbein, Denys John

Titel:  

Noninvasives Monitoring mikrovaskulärer Transplantate mit Hilfe der simultanen Laser-Doppler-Spektrometrie : erste klinische Ergebnisse in der Mund-, Kiefer- und Plastischen Gesichtschirurgie


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-12464
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/LoeffelbeinDenysJohn/diss.pdf
Format:  application/pdf (1.3 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2005-01-25

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/LoeffelbeinDenysJohn/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (39.5 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/LoeffelbeinDenysJohn/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (30.1 k)

Schlagworte:  Kieferchirurgie; Gewebetransplantation; Mikrozirkulation; Transkutane Sauerstoffmessen; Laser-Doppler-Anemometrie

Inhalt der Arbeit: 

Problem: In der mikrovaskulären Transplantationschirurgie hat die frühzeitige Erkennung eines Reperfusionsversagens größte Bedeutung. Die Studie testet das Diagnosegerät O2C (LEA Medizintechnik GmbH, D-Gießen) auf Eignung als Methode des perioperativen Monitorings freier Transplantate.
Methode: O2C ermöglicht eine noninvasive, tiefenselektive, simultane Bestimmung von Sauerstoffsättigung, Hämoglobin-Konzentration, Blutfluss und Blutfließgeschwindigkeit. Zunächst wurde eine Validierungs-Studie an gesunden Probanden durchgeführt. In der Patientenstudie wurden perioperative Messungen an freien mikrovaskulären Transplantaten durchgeführt.
Ergebnis: O2C eignet sich als perioperatives Monitoringverfahren und vermag ein mögliches Lappenversagen (arterielle Okklusion bei Abfall von SO2 unter 15%, venöse Thrombose bei Anstieg von Hbconc>40%) bis zu 48 Stunden vor der klinischen Manifestation zu objektivieren. Dabei ist es erstmals möglich, die Lokalisation der Störung zu diskriminieren.


Inhalt der Arbeit (übersetzt): 

Problem: In microsurgical procedure, an early identification of flap failure is of great importance. The aim of this study was to investigate the benefits of the tissue oxygen analysis system O2C (LEA Medizintechnik GmbH, D-Gießen) for perioperative monitoring of free-tissue transfers.
Methods: O2C permits noninvasive, simultaneous measurement of oxygen saturation, hemoglobin concentration, blood flow and flow velocity in different layers of tissue. In a prefacing validation study we investigated healthy individuals. In the clinical study we carry out measurements in free-tissue transfers perioperatively.
Conclusion: O2C is qualified for perioperative monitoring and permits an objective and early recognition of flap failure (in artery SO2 reduction under 15 %, in vein rise of Hbconc>40%) up to 48 hours prior to clinical assessment. For the first time it is possible to discriminate the site of failure.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: