Index

Autor:  

Kuhn, Klaus

Titel:  

Elektrogastrographie : Evaluierung von Normwerten unter Berücksichtigung des Alterns und äußerer Störeinflüsse


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-3221
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/KuhnKlaus/diss.pdf
Format:  application/pdf (816.1 k)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2001-07-17

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/KuhnKlaus/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (126 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/KuhnKlaus/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (127.4 k)

Schlagworte:  Magenmotilität; Elektrogastrogramm; Magendiagnostik; Tachygastrie; Bradygastrie

Inhalt der Arbeit: 

Ziel: Ziel dieser Arbeit war es, Normwerte für die myoelektrische Aktivität des Magens unter Berücksichtigung verschiedener methodischer Einflüsse sowie von Alter und Geschlecht zu definieren.
Patienten und Methoden: Hierzu wurden insgesamt 86 Probanden in unterschiedlichen Studiengruppen untersucht. Darüber hinaus wurde die Reproduzierbarkeit, die Bedeutung der Amplitude in der Elektro-gastrographie und die Auswirkung des weiblichen Zyklus auf die EGG untersucht.
Ergebnisse: Das Elektrogastrogramm wird durch die Elektrodenplazierung signfikant beeinflußt. Die DF war postprandial schneller als präprandial. Der DFIC war postprandial geringer als präprandial. Alter und Geschlecht beeinflußten lediglich den DFIC signifikant. Der Menstruationszyklus hatte keinen signifikanten Einfluß auf die Elektrogastrographie. Die Amplitude war postprandial signifikant erhöht. Die DF ist der geeignete Parameter zur Beurteilung der intraindividuellen Reproduzierbarkeit.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: