Index

Autor:  

Küpper, Beate

Titel:  

Sind Singles anders als die anderen? : ein Vergleich von Singles und Paaren


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-2767
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/KuepperBeate/diss.pdf
Format:  application/pdf (958.6 k)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Psychologie. Tag der mündlichen Prüfung: 2000-07-07

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/KuepperBeate/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (22.8 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/KuepperBeate/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (10.8 k)

Schlagworte:  Lebensform; Individualisierung; soziale Bindung; Zweierbeziehung; Liebesbeziehung

Inhalt der Arbeit: 

Trotz ihrer großen Popularität sind Singles - definiert als Partnerlose im mittleren Erwachsenenalter - bisher kaum empirisch untersucht. In einer breit angelegten Fragebogenstudie wurden nun 167 Singles und Paare im Bindungs- und Liebesvermögen, in Einstellungen und Werthaltungen sowie im Partnerwahl- und Sexualverhalten verglichen. Singles sind weniger glücklich und häufiger einsam als Paare. Sie haben einen weniger sicheren Bindungsstil, neigen bei Konflikten eher dazu, aus der Beziehung auszusteigen, sind sexuell freizügiger und trotz Kinderwunsch weniger bereit zu heiraten. Singles sind jedoch nicht grundsätzlich weniger konservativ eingestellt und zeigen ähnliche Partnerpräferenzen wie Paare. Die einfache Gegenüberstellung von Singles und Paaren greift zu kurz - das Geschlecht und die Freiwilligkeit des Single-Seins bzw. der Familienstand der Paare sind bedeutsame Einflußfaktoren. Grundsätzlich ist das Singles-Dasein für die allermeisten eine temporäre Lebensform.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: