Index

Autor:  

Jürgens, Annika

Titel:  

Alleinige systemische Polychemotherapie bei primärem ZNS Lymphom : Frührezidive ohne intraventrikuläre Zytostase


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-24661
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/JuergensAnnika/diss.pdf
Format:  application/pdf (1.1 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2009-01-22

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/JuergensAnnika/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (59.4 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/JuergensAnnika/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (67.6 k)

Schlagworte:  Chemotherapie; Neurotoxizität; Methotrexat; Prognosemodell; Überlebenszeit

Inhalt der Arbeit: 

Problem: In der hier vorliegenden Arbeit soll die Effektivität und Toxizität einer systemischen Polychemotherapie zur Behandlung von Patienten mit einem primären ZNS Lymphom ohne intraventrikuläre Behandlung untersucht werden.
Methode: Von 08/2003 bis 11/2005 wurden 18 Patienten < 60 Jahre in eine Phase-II Studie eingeschlossen. Sie erhielten eine Polychemotherapie mit Methotrexat und weiteren Zytostatika.
Ergebnisse: Das Gesamtansprechen lag bei 72 %, die mediane Ereignis-freie Überlebenszeit (EFS) acht Monate. Die mediane Progressions-freie Zeit (PFS) betrug 10 Monate. In der Vorläuferstudie lag das Gesamtansprechen bei 86 %, weder das mediane EFS noch das mediane PFS waren zum Untersuchungszeitpunkt erreicht (p= 0,007 und p < 0,005).
Diskussion: Die Behandlung von Patienten mit der Erstdiagnose eines PCNSL mit einer rein systemischen Polychemotherapie ohne intraventrikuläre Behandlung zeigt trotz einer hohen Ansprechrate auf die Therapie eine große Anzahl an Frührezidiven.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: