Index

Autor:  

Dielenschneider, Dajana

Titel:  

Komplexe Brüche des Oberarmkopfes : welche Langzeitergebnisse sind zu erwarten?


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-21628
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/DielenschneiderDajana/diss.pdf
Format:  application/pdf (3.8 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2008-02-05

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/DielenschneiderDajana/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (11.5 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/DielenschneiderDajana/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (12.6 k)

Schlagworte:  Knochenbruch / Oberarm; Therapieentscheidung; Konservative Therapie; Operationstechnik; Ärztliche Behandlung / Ergebnis

Inhalt der Arbeit: 
Problem: Für die komplexe Humeruskopffraktur gibt es kein einheitliches Behandlungskonzept. Es sollen die funktionellen Langzeitergebnisse nach 3 unterschiedlichen Therapieansätzen gezeigt werden.
Methode: Nachuntersucht wurden 41 Patienten ca. 7 Jahre nach dem Trauma. Es wurde unterschieden zwischen konservativ (9), primär operativ (13) und sekundär operativ (19) versorgten Patienten.
Ergebnis: Der Constant Score betrug bei den konservativ behandelten Patienten 82, bei den primär operierten 72 und bei den mit einem Verfahrenswechsel 68 Punkten. Im HSS Score erreichten die konservativ behandelte Patienten durchschnittlich 74, die primär operierten 65 und die sekundär operierten 60 Punkte.
Diskussion: Die Daten zeigen, komplexe Humeruskopffrakturen können mit guten Langzeitergebnissen konservativ behandelt werden. Scheitert dieser Ansatz bietet der Verfahrenswechsel eine gute Alternative.

Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: