Index

Autor:  

Bräckelmann, Ulrich

Titel:  

Reibung, Steifigkeit und Dämpfung in Schrägscheiben-Axialkolbenpumpen und -motoren


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-19041
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BraeckelmannUlrich/diss.pdf
Format:  application/pdf (16.2 M)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Maschinenbau. Tag der mündlichen Prüfung: 2006-06-23
Anmerkung:  Schriftenreihe / Institut für Konstruktionstechnik ; 2006,6

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BraeckelmannUlrich/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (69.9 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BraeckelmannUlrich/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (64.1 k)

Abstract
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BraeckelmannUlrich/Abstract.pdf
Format:  application/pdf (61 k)

Schlagworte:  Antrieb (Technik); Hydraulik; Axialkolbenmaschine; Triebwerk; Hydraulikpumpe

Inhalt der Arbeit: 

Ein Simulationsprogramm zur Berechnung des dynamischen Verhaltens hydrostatischer Axialkolbengetriebe basiert auf einem Starrkörpermodell. Es bilanziert die an den Körpern angreifenden Kräfte und weist ihnen einen zeitabhängigen Bewegungsverlauf zu. Reibung, Steifigkeit und Dämpfung zwischen den Bauteilen sind bislang weitgehend unbekannt und nur durch Messungen zu ermitteln.
Reibkräfte lassen sich direkt messen. Die Bestimmung der Steifigkeit und Dämpfung geschieht durch die Belastung der Kontaktstellen mit einer Hydropulsanlage und die Auswertung des aufgenommenen Kraft-Weg-Verhaltens.
Mit der Variation der Parameter Öldruck, Maschinendrehzahl, Öltemperatur und Baugröße sowie der Pulsfrequenz liefern die Untersuchungen umfangreiche Erkenntnisse über den qualitativen und quantitativen Einfluss der Betriebsbedingungen, sie sind in Form von Näherungsgleichungen dargestellt.
Ein Prüfstand eines Axialkolbengetriebes ermöglicht einen Vergleich mit den Ergebnissen der Simulationsrechnung.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: