Index

Autor:  

Borchard, Rolf Albrecht Franz

Titel:  

Untersuchungen zur Wirkung von KB130015 auf einwärtsgleichrichtende Kaliumionenkanäle atrialer Myozyten


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-15136
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BorchardRolfAlbrechtFranz/diss.pdf
Format:  application/pdf (688.6 k)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2005-11-29

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BorchardRolfAlbrechtFranz/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (57.3 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BorchardRolfAlbrechtFranz/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (92.7 k)

Schlagworte:  Vorhofflimmern; Antiarrhythmikum Klasse III; Herzmuskelzelle; Acetylcholin; Kaliumstrom

Inhalt der Arbeit: 

An der Pathogenese des vagal induzierten Vorhofflimmerns (VHF) ist der muskarinerge Kaliumionenstrom IK(ACh) wesentlich beteiligt. An isolierten atrialen Myozyten wurde der Effekt des Klasse III Antiarrhythmikums KB130015 auf den IK(ACh) im whole-cell voltage-clamp Verfahren untersucht.
KB130015 führte zu einer vollständigen und reversiblen Inhibition des IK(ACh). Die Wirkung kommt durch Interaktion des Pharmakons mit dem extrazellulär gelegenen Anteil des Kanalproteins. Die mittlere Hemmkonzentration beträgt 0,8 μM. Ferner konnte eine Inhibition des ATP abhängigen Kaliumionenstromes IK(ATP) nachgewiesen werden. Der IK1 wird nicht beeinflusst.
KB130015 ist ein hochpotenter und vergleichsweise selektiver Inhibitor des IK(ACh). Der Einsatz zur Therapie des vagal induzierten VHF erscheint daher viel versprechend. Ein akuter Effekt auf ventrikuläre Ionenkanäle konnte bislang nicht nachgewiesen werden, so dass eine signifikante Proarrhythmie nicht zu erwarten ist.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: