Index

Autor:  

Böing, Elke

Titel:  

Früherkennung von Ösophaguskarzinomen mittels Chromoendoskopie mit Lugol´scher Lösung bei Patienten mit Alkoholabhängigkeit


Dissertation 
URN:  urn:nbn:de:hbz:294-15556
URL:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BoeingElke/diss.pdf
Format:  application/pdf (869.4 k)
Kommentar:  Ruhr-Universität Bochum, Fakultät für Medizin. Tag der mündlichen Prüfung: 2006-01-26

Inhaltsverzeichnis
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BoeingElke/Inhaltsverzeichnis.pdf
Format:  application/pdf (14.2 k)

Zusammenfassung
Datei:  http://www-brs.ub.ruhr-uni-bochum.de/netahtml/HSS/Diss/BoeingElke/Zusammenfassung.pdf
Format:  application/pdf (11.1 k)

Schlagworte:  Speiseröhrenkrebs; Endoskopie; Frühdiagnostik; Risikofaktor; Dysplasie

Inhalt der Arbeit: 

Problem und Methode: Nur in den Frühstadien ist das Ösophaguskarzinom kurativ therapierbar. Zur Verbesserung der Frühdiagnostik bietet sich die additive Chromoendoskopie an. Insgesamt 229 alkoholabhängige Patienten wurden konventionell endoskopisch, dann chromoendoskopisch mit Lugol´scher Lösung untersucht.
Ergebnisse: Insgesamt 61 Areale bei 45 Patienten imponierten ungefärbt, davon entsprachen 16 % einer präkanzerösen oder malignen Läsion (4 Ösophaguskarzinome, 5 Dysplasien, 1 Carcinoma in situ). Lediglich chromoendoskopisch ließen sich 2 leicht- und 1 mittelgradige Dysplasie nachweisen.
Diskussion: Die additive Chromoendoskopie mit Lugol´scher Lösung hat ihren Stellenwert bei der Frühdiagnostik der Ösophaguskarzinome bewiesen. Der besondere Wert liegt dabei in der Detektion occulter Läsionen und der Abklärung von unklaren endoskopischen Schleimhautbefunden.


Angaben des Autors:
E-Mail: 
Homepage: 
Teile der Arbeit veröffentlicht in: